BioLogisches Heilwissen

Im BioLogischen Heilwissen wird generell davon ausgegangen, dass die meisten Sympthome einen seelischen oder konfliktiven Auslöser haben, der ganz am Anfang eines Krankheitsverlaufes steht. Dies kann ein Ereignis sein, dass einen Menschen quasi “wie ein Blitz” trifft, oder es ist eine Folge von immer gleichbleibenden Mustern, die sich jedes Mal noch verstärken. Dieses Schockerlebnis kann schon in der Kindheit stattgefunden haben, manchmal ist es ganz offensichtlich und noch immer tragisch, häufig aber auch verborgen oder verdrängt, weil der begleitende seelische Schmerz zu groß war. Dieses Ereignis betrifft den ganzen Menschen, zunächst in der Psyche mit dem Trauma, darauf reagiert das vegetative Nervensystem mit Anspannung, Schreck und Aufregung, Gedankenkreisen, Bluthochdruck und vielem mehr.

Häufig spielen bei Übergewicht der Existenz(angst)konflikt, der Flüchtlingskonflikt und der Alleinseinskonflikt eine Rolle.

In diesen Fällen wirkt sich das auf die Nieren bzw. die Nierensammelrohre aus. Es kommt zu einer erhöhten Rückresorption des Primärharns.

In den oben genannten Fällen, aber auch in vielen anderen Fällen, kann hier die Konflikt- und Traumtherapie wertvolle Dienste leisten. Durch einfühlsame Gespräche mit den Klienten kann auf den Konflikt oder das Trauma eingegangen werden, selbst wenn diese in der Kindheit begründet sind. Mit Augenbewegungen kann hier entlastend gearbeitet werden.

Für die Erforschung, Anwendung und Verbreitung des BioLogischen Heilwissens hat sich eine Interessengemeinschaft zusammengefunden, die von Rainer Körner (Heilpraktiker) ins Leben gerufen wurde.

Auf dieser Internetseite www.BioLogisches-Heilwissen.de finden Sie viele Informationen,

Videos, Bücher und für alle, die es selbst lernen möchten, auch die verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten für:

•          BioLogisches Heilwissen

•          Konflikt- und Traumatherapie

•          Heilsame Kommunikation